Geografische Lage


Spessart-GeografieMan könnte den Spessart angenehm mit den Fahrrad umrunden, in dem man drei Flüssen folgt. Zuerst dem Main zwischen Hanau und Gemünden im Westen, Süden und Osten. Dann der Sinn nach Norden folgen. Ein paar Höhemeterchen überwinden und ins Kinzigtal hinunter. An ihr entlang wieder bis Hanau. Das wären etwa 260 km, fast ohne Höhenmeter und einmal rundrum.
Man kann aber auch mit den Spessart-Bikern das berühmte Mainviereck (M4) „machen“:
Von Aschaffenburg über den Spessart auf der B26 nach Lohr und dann das Mainviereck Gemünden-Wertheim-Miltenberg-Aschaffenburg unter die (Rennrad-)Räder nehmen. Ca. 155 km, 600 hm….. man munkelt etwas von unter 5 Stunden.

Durchschnitten wird der Spessart von zahlreichen, wunderschönen und ursprünglichen Tälern (z.B. dem landschaftlich einmaligen Hafenlohrtal, aber auch Sinn, Lohr, Haslochbach, Elsava, Aschaff, Kahl, Bieber und Orb), so dass man auch als “normaler” Radfahrer den Spessart sehr schön erkunden kann, ohne seine flachen und bewaldeten Hügel erklimmen zu müssen.  Unsere geführten Touren führen zu den schönsten Orten im Spessart, die man mit dem Mountainbike, Rennrad oder Treckingrad erreichen kann.

Der Hauptrücken des Spessart zieht sich von Miltenberg im Süden 75 km lang nach Norden bis zur Gegend von Schlüchtern und ist mit dem Mountainbike auf dem wunderschönen Eselsweg befahrbar.
Der Eselsweg hält sich immer auf den  Gipfellagen und erstreckt sich so über etwa 100km auf Höhen zwischen 450 und knapp 600 m.

Der Spessart ist bekannt für seine teilweise uralten Eichen- und Buchenwälder.

Diese bieten zu jeder Jahreszeit einen beeindruckenden Anblick:
– zartes Grün in Frühling in den lichtdurchfluteten „Spessartdomen“
– kühlenden Schatten unter beeindruckenden, mächtigen Laubbäumen
– herrliche Bilder in allen Rottönen im Herbst
– verschneite und verträumte Märchenwälder im Winter

Da kommt neben der sportlichen Betätigung auch das Naturerlebnis nicht zu kurz und es gibt immer wieder Neues und Überraschendes zu entdecken.

Daten

  • 2.400 qkm groß – hiervon 2.000 qkm Naturpark
  • 700 qkm zusammenhängender Laubmischwald
  • Höhenlagen von 100 – 585 m
  • ca. 3800 km Wanderwege
  • Der Spessart erstreckt sich über 2.440 km² Fläche, davon gehören zu Bayern 1.710 km², zu Hessen 730 km²
  • Die Geishöhe, offiziell Oberwintersbach (ein Ortsteil von Dammbach), ist mit 521 Metern die höchstgelegene Besiedelung im Spessart
  • Die Ortschaft Heinrichsthal im Nordspessart ist mit 436 Metern die höchstgelegenste selbständige Gemeinde im Spessart.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Spessart aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz
GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine
Liste der Autoren verfügbar.