Wanderwege


Trail_2Der Spessart ist seit vielen Jahrzehnten durch markierte Wanderwege für Wandertouristen erschlossen. Diese Wanderwege bieten zusammen mit den zahlreichen Forstwegen und stillen Aspahltstraßen die Basis für ausgiebige Wanderungen und alle Arten der Fortbewegung auf zwei Rädern. Bei der Nutzung von Forst- und Wanderwegen mit dem Fahrrad bitten wir um äußerste Rücksichtnahme auf Wanderer und Fußgänger. Bisher gibt es wenig Ärger zwischen den Nutzergruppen und so soll es auch bleiben!

Außergewöhnlich alt und vermutlich schon über 2.000 Jahre in Gebrauch ist der schon erwähnte Eselsweg, eine so genannte Altstraße, die über den Hauptkamm des Spessarts führt und vermutlich ihren Namen von den Eselskarawanen des Mittelalters erhalten hat, die Salz von Bad Orb nach Miltenberg brachten.
WaldautobahnDamit konnten die sumpfigen Niederungen vermieden und diverse Zölle, die entlang der Flüsse erhoben wurden, vermieden werden. Heute ist der Eselsweg ein mit einem schwarzen „E“ auf weißem Grund markierter Fernwanderweg, der den Spessart fast ohne Ortsberührung
in Nord-Süd-Richtung quert (ähnlich dem Rennsteig im Thüringer Wald) und eine beeindruckende Route für Wanderer und Radfahrer ist.

Der mittelalterlicher Heer- und Handelsweg zwischen Rheinfranken und Ostfranken führt im Nordspessart über die „Birkenhainer Straße„.  Sie verbindet auf 71 km Länge Hanau mit Gemünden am Main. Auch die Birkenhainer Straße ist heute ein wunderschöner Fernwanderweg (schwarzes  „B“ auf weißem Grund).

Für Mountainbiker mit Vorliebe für besonders anspruchsvolle Touren sind die neueren Qualitätswege interessant. Während der Spessartweg 1 (von Aschaffenburg nach Gemünden) durchwegs gut befahrbar ist, muss man beim Spessartweg 2 (von Stadtprozelten nach Heigenbrücken) heftigste Anstiege in Kauf nehmen, die oft nur schiebend bewältigt werden können.

Am Nordwestrand des Spessarts entlang verläuft der Spessartbogen. Er weist einen hohen Anteil an Natur- und Feldwegen auf außerhalb dichter Wälder und ist deshalb besonders panoramareich.

Zu erwähnen sind auf jeden Fall noch der Mainwanderweg, („M“) und der 1990 angelegte Fränkische Rotwein Wanderweg am Westrand des Spessarts (besonders für Weintrinker interessant!).

Viele interessante Wander und Kulturwege wurden durch das Archäologischen Spessart-Projekts e. V. angelegt. Die Kulturwege widmen sich verschiedenen Schwerpunktthemen zur Landschaft und ihrer Nutzung durch den Menschen und wollen den Spessart als Kulturlandschaft näher bringen. Sie bieten so interessante Einblicke in die Geschichte des Spessarts und führen oft auf nahezu unbekannten, versteckten Wegen durch die schönsten Teile des Spessart. Das Logo der Kulturwanderwege ist, in Anlehnung an die Europafahne, ein gelber Sternenkranz mit einem gelben Boot in der Mitte auf blauem Grund.

Wanderfreunden und ambitionierten MTB-Fahrern seien an dieser Stelle die Wanderkarten des Spessartbundes empfohlen, auf denen erstmalig alle Wanderwege des Spessart verzeichnet sind.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Spessart aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz
GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine
Liste der Autoren verfügbar.