Elsavatal


Stratpunkt an der Ortsgrenze Haibach nach Dörrmorsbach. Dem Weg fogt man....

Startpunkt an der Ortsgrenze Haibach nach Dörrmorsbach. Dem Weg fogt man….

Charakteristik
Kilometer insgesamt: 49km
Höhenmeter: 415 m
Kondition: gut
Technik: einfach
Geeignet für: Mountainbike/Crossrad

Gemütliche Tour am Main und durchs schöne Elsavatal. Der einzige nennenswerte Anstieg (120 Höhenmeter) nach Volkersbrunn ist nicht sehr steil und daher gut zu bewältigen.  Auf Schotter geht es dann zurück zum Startpunkt.

 

Kurzbeschreibung
Die Tour führt von Haibach nach Sulzbach (Schotter) und dann am Main auf Radwegen von Aschaffenburg nach Elsenfeld. Da biegt man ins Elsavatal ab und fährt, immer noch auf Radwegen, bis Heimbuchental. Bisher ging es nur ein wenig auf uns ab, jetzt heißt es den Anstieg bis Volkersbrunn zu bewältigen. Sollte aber für (fast) jeden machbar sein. Über gute Schotterwege fährt man über die Hohe Wart (Einkehr) zurück zum Startpunkt.

Verlauf: Die Tour verläuft auf Radwegen und  guten Waldwegen. Ein kurzes Trailstück gibt es bei Volkersbrunn. Besonderes fahrerisches Können ist hier nicht nötig.

Kondition: 
nicht sehr anspruchsvoll. 60 km muss man halt schaffen und auch mal hochstrampeln. Gute (Wieder-)Einsteigertour.

Beschreibung:

Noch in Elsenfeld - hier gehts jetzt gleich an der Elsava entlang.

Noch in Elsenfeld – hier gehts jetzt gleich an der Elsava entlang.

Die Elsava kann ein „richtiger“ Fluß sein.

Diese recht einfach zu fahrende Tour, eignet sich besonders für Tage, an denen es zuvor stark geregnet hat und der nasse glitschige Waldboden so keine rechte Freude aufkommen lassen möchte, für eine ausgiebige MTB-Tour durch den Spessart. Oder es drängt einen einfach mal dazu, auf flacher Strecke Kilometerschrubben zu können ohne gleich auf das Rennrad steigen zu müssen.
Die Asphaltanteile der Tour bestehen bis auf wenige Ausnahmen (Anstieg Richtung Volkersbrunn) aus Radwegen bzw. sehr ruhigen Nebenstraßen.
Am Haibacher Hundeplatz fahren wir ab und begeben uns südwestwärts Richtung Obernauer Wald (. Am ehemaligen Standordübungsplatz der Amerikaner fahren wir vorbei und erreichen recht schnell Sulzbach am Main (9,5km) . Direkt am Main geht es nun gut 9 Km Richtung Süden bis wir Elsenfeld (18,5 km) erreichen. Dort wird die Richtung geändert und wir fahren nach Osten Richtung Eschau (Beschilderung folgen, 27 km). Jetzt werden wir für geraume Zeit dem Bachlauf der Elsava folgen. Auf der linken Seite kurz vor Eschau liegt das 1232 gegründete Zisterzienserkloster Himmelthal. Dieses wird heute als Berufsbildungsstätte genutzt. Eschau selbst ist ein beliebter Ausgangspunkt für zahlreiche Spessart-Wandertouren.
In Eschau aufpassen: man fährt im Grunde geradeaus und die größeren Straßen biegen nach links (Richtung Hobbach) und nach rechts (Richtung Altenbuch) ab. Geradeaus gibt es eine Nebenstrecke nach Hobbach, der wird gefolgt! Über Unteraulenbach (Einkehr, 30 km) kommt man nach Hobbach (32 km).  Der weitere Verlauf der Strecke geht nun leicht aber dafür stetig bergauf. Kurz hinter Hobach

(bevor die Straße es in das Dammbachtal nach rechts weg geht, 33 km), biegen wir nach Heimbuchenthal ab und folgen weiterhin dem

Lauf der Elsava. In Heimbuchenthal (35 km) angekommen geht es (leider) auf der Landstraße bergauf bis Volkersbrunn (38 km), um

Kleiner Anstieg nach Unteraulenbach. Das hier ist eine fast benutzte breite Nebenstraße.

Kleiner Anstieg nach Unteraulenbach. Das hier ist eine fast nicht benutzte breite Nebenstraße.

direkt am Ortseingang rechts in Richtung Hohe Wart abzubiegen. Nochmal kurz bergauf und anschließend den Waldrücken Richtung Hohe Warte (Einkehr, 41 km) )und dann zum Pfaffenberg (43 km) abzufahren. Nach dem der Funkturm  des bayerischen Rundfunks erreicht wurde, geht es abwärts Richtung Dörrmorsbach (45 km). Einige Minuten später erreichen wir den Ortseingang von

Haibach und kommen schnell wieder an unserem Ausgangspunkt, dem Haibacher Hundeplatz, heraus.

Blick auf Hobbach.

Blick auf Hobbach.